Kleinwindanlagen

 

Unsere Kleinwindkraftanlage Black 600 besitzt einen Rotordurchmesser von 1,6 Meter. Das besondere des eingesetzten Generator ist, dass dieser weder ein magnetisches Rastmoment noch ein magnetisches Haltemoment aufweist. Hiermit ist sie in der Lage, sich schon ab einer Windgeschwindigkeit von nur 0,8 m/s in Rotation zu versetzen.

 

Ab einer Windgeschwindigkeit von nur 1,8 m/s beginnt die Kleinwindkraftanlage elektrischen Strom zu produzieren, welcher in das Netz eingespeist werden kann. Der mit einer mechanischen Bremse ausgestattete Black 600 wurde als Außenläufer ausgeführt und besitzt durch die Schwungmasse einen sehr stabilen und ruhigen Lauf. Der mit Dauermagnete bestückte Dreiphasenwechselstromgenerator soll bei einer Windgeschwindigkeit von 11 m/s seine Leistung von 600 Watt erreichen. Bei der Auslegung wurde von dem Erfinder des Black 600, Wolfgang Schwarz, besonders darauf geachtet, dass der Rotor (Repeller) genau zum Generator passt um pfeifende oder dröhnende Geräusche, wie oft bei Kleinwindanlagen üblich, zu vermeiden.

 

Die Kleinwindanlage ist so aufgebaut, dass Sie auch von einem Laien aufgebaut werden kann. Eine Aufbauanleitung ist im Lieferumfang enthalten. Benötigte Informationen stehen auch jeder Zeit unter Downloads zu Verfügung.

 

Der von der Kleinwindanlage erzeugte Strom können Sie entweder zum Eigenverbrauch oder zur Einspeisung nutzen. Das wichtigste, was Sie vor dem Kauf beachten sollten ist, dass Sie ein gutes Windgebiet haben. Unsere Kleinwindanlage schützt sich bei zu starkem Wind (Sturm) selbst. Die elektromagnetische Bremse schützt vor zu hoher Drehzahl. Des weiteren verfügt die Anlage auch über einen Mechanischen Schutz. Bei genauerer Betrachtung werden Sie feststellen dass der Schwanz der Windkraftanlage nicht mittig angeordnet ist. Hinzu kommt dass der Schwanz auch beweglich gelagert ist. Steigt jetzt der Druck auf den Rotorblätter an, so dreht sich der Generator aus dem Wind, während die Schwanzflosse im Wind stehen bleibt.

 

An der Bremseinheit haben Sie aber auch die Möglichkeit, die Kleinwindanlage selbst in die Bremse zu fahren. Hinzu kommt dass die Montage einer Kleinwindanlage in den meisten Bundesländer bis zu 10m genehmigungsfrei ist. Für die Montage auf einem Gebäude empfehlen wir den Körperschalldämpfer zu verwenden, da sich ansonsten Vibrationen auf das Gebäude übertragen könnten. Wird die Anlage freistehend auf einem Mast montiert ist keinesfalls mit einer Geräuschbelästigung in näherer Umgebung zu rechnen.